// sie lesen ...

Experten in der Region

Neue Lebenshorizonte eröffnen

Die Dr. Ebel Fachklinik Carolinum in Bad Karlshafen ist auf die Rehabilitation neurologischer, geriatrischer und orthopädischer Erkrankungen spezialisiert. Das Carolinum steht für höchste medizinische Qualität, verbunden mit anspruchsvoller Betreuung in einem gepflegten Ambiente. Ziel ist es, den Gesundheitszustand der Patienten erheblich zu verbessern und ihnen so neue Lebenshorizonte zu eröffnen. Im Mittelpunkt aller Bemühungen steht der Mensch in seiner ganz eigenen körperlichen und seelischen Verfassung.

Kann es einen schöneren Ort geben, um zu gesunden? Das Carolinum liegt idyllisch am Ufer der Weser, umgeben von den Höhenzügen des Weserberglandes. Die weiten Waldgebiete oder das Weserufer bieten sich ideal zu erholsamen Spaziergängen an. Die Barockstadt Bad Karlshafen mit ihrer jahrhundertealten Solequelle lockt mit pittoresker Architektur. Die elegante, ebenerdige Kurpromenade mit einem Fußweg zum historischen Stadtkern und an der Weser erstreckt sich entlang der Fachklinik. Sie ist Tüv-zertifiziert nach DIN ISO 9001–2008, Tüv-zertifiziert nach System QM-Reha und besitzt die Zertifizierung „RAL-Gütezeichen Kompetenz richtig essen“.

Neurologie: Erkrankung des Nervensystems
Die Fachabteilung für Neurologie kooperiert eng mit dem Universitätsklinikum in Göttingen. Chefarzt ist seit Januar 2012 Prof. Dr. med. David Liebetanz, der zugleich auch Chefarzt der Geriatrie und Oberarzt der Abteilung Klinische Neurophysiologie in Göttingen ist. Seit dem Jahr 1998 ist er im Bereich Rehabilitation von Schlaganfallbetroffenen in der Forschung tätig. Seit dem Jahr 2000 beschäftigt er sich auch mich mit der Neuroplastizitätsforschung. „Hier geht es darum , wie das Gehirn auf Schädigungen reagiert“, erklärt er. In der Neurologischen Abteilung des Carolinum werden alle Erkrankungen des Gehirns, Rückenmarks, der Nerven und der Muskulatur rehabilitativ behandelt. „Wir sind ein multiprofessionelles Behandlungsteam, unsere Stärke ist der engmaschige Austausch unserer Behandler und die sehr enge interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Orthopädie und Neurologie“, sagt Liebetanz. Patienten mit Schlaganfall, Verletzungen von Gehirn, Rückenmark und Nerven, Tumorerkrankungen des Gehirns oder des Rückenmarks, Parkinson, Multiple Sklerose, Guillain-Barrè-Syndrom, CIDP, Erkrankungen der Muskulatur wie Muskeldystrophien oder Myositiden, Polyneuropathien, Muskelentzündungen und Erkrankungen der Bandscheibe kommen zur Rehabilitation nach Bad Karlshafen.

„In unserer Klinik werden sowohl Anschlussheilbehandlungen im Anschluss an eine Akutbehandlung in den Reha-Phasen C und D sowie geplante Rehabilitationen – zum Beispiel bei chronischen Erkrankungen – durchgeführt“, sagt Liebetanz. In der Neurologischen Abteilung können auch sehr pflegeabhängige Patienten aufgenommen werden. Auf der Pflegestation bestehen wohnliche Einzelzimmer für schwerpflegeabhängige Patienten. Für weniger stark betroffene Patienten gibt es hotelähnlich eingerichtete Einzelzimmer. Für Patienten, die mit Partner anreisen, stehen auch Doppelzimmer zur Verfügung.

Geriatrie: Erkrankungen des Alters
In der Geriatrischen Abteilung werden Erkrankungen im Alter rehabilitativ therapiert. Kriterium für die Aufnahme ist das Zusammentreffen von mehreren Erkrankungen. In der Geriatrie arbeiten die im Haus tätigen Facharztdisziplinen intensiv zusammen. Zu ihnen zählen die Innere Medizin und Geriatrie, die Neurologie, die Orthopädie, die Psychologie und Rehabilitative Medizin. Ebenso wird mit vielen anderen Fachärzten kooperiert. Eine besondere Bedeutung kommt der aktivierenden Pflege zu. „Ziel der Rehabilitation ist, die Pflegebedürftigkeit zu vermindern und eine Rückkehr in die bisherige Wohn- und Lebenssituation zu erreichen oder zu sichern“, sagt Liebetanz. Behandelt werden sämtliche Mehrfacherkrankungen des Alters. Schwerpunkt bilden internistische Erkrankungen wie der Schlaganfall, orthopädische Erkrankungen wie Schenkelhalsfraktur oder Sturzfolgen, Demenzen und Altersdepressionen.

Orthopädie: Erkrankungen des Bewegungssystems
Neuer Medizinischer Leiter der Klinik und Chefarzt der Orthopädie ist seit Januar 2013 Matthias Paul. Der Facharzt für Orthopädie, Manuelle Medizin und Chirotherapie war zuvor Chefarzt der Maternus Klinik für Rehabilitation, Abteilung Orthopädie, in Bad Oeynhausen. In die Orthopädische Abteilung kommen Rehabilitationspatienten im Heilverfahren (HV) sowie Patienten zur Anschlussheilbehandlung (AHB) nach operativen Eingriffen. Zu den Indikationen zählt die Rehabilitation nach künstlichem Gelenkersatz, Wirbelsäulenerkrankungen, Unfall- und Verletzungsfolgen, Rehabilitation nach Amputationen, schmerzhafte Weichteilerkrankungen und entzündlich rheumatische Erkrankungen. Speziell für die Rehabilitation von Patienten mit chronischem Rückenschmerz bietet das Carolinum auf der Basis des bio-psycho-sozialen Krankheitsmodells und der aktuell geltenden Leitlinien der Deutschen Rentenversicherung Bund ein auf den Patienten zugeschnittenes interdisziplinäres Behandlungsprogramm an. „Auf der Basis von Behandlungsmethoden mit wissenschaftlich nachgewiesener Wirksamkeit bilden wir als Ärzte zusammen mit dem Patienten ein Behandlungsteam. Dabei werden wir durch unsere Sport-, Physio- und Ergotherapeuten sowie unsere Psychologen unterstützt. In enger Zusammenarbeit werden die individualisierten Therapien abgesprochen, im Verlauf kontrolliert und, falls erforderlich, angepasst. Die erträgliche Reduzierung der Schmerzen mit einer Verbesserung der funktionellen Leistungsfähigkeit der gesamten Wirbelsäule unser oberstes Therapieziel“, sagt Paul.

Therapie: Breites Spektrum
Das Therapieangebot im Carolinum ist breit gefächert. Damit die Patienten ihre Rehabilitationsziele erreichen können, stehen ihnen qualifizierte Mitarbeiter zur Seite. Dazu gehören engagierte Physiotherapeuten, Sporttherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Psychologen, Ernährungsberater, Logopäden und Sozialberater. Das Therapiespektrum reicht von der Ergotherapie und Logopädie über die Physikalische Therapie, Physiotherapie, Sport- und Bewegungstherapie bis hin zur Ernährungstherapie und Sozialberatung. Die Behandlung nach Bobath, Schluck- und Esstraining, Massagen, Akupressur, Lymphdrainage, medizinische Bäder, Wärmeanwendungen, Manuelle Therapie, Craniosacral-Therapie, Bewegungsschule, Atemtherapie und Inhalationen sind nur ein kleiner Auszug des Angebotes.

Ernährungsberatung: Teil des Konzeptes
Teil des Konzeptes ist auch die Ernährungsberatung. Zum Angebot gehören das Schulungsbüfett, Schulungen zur gesunden Ernährung, zu Übergewicht, Osteoporose und Fettstoffwechselstörungen, eine Lehrküche, ein Einkaufstraining, eine individuelle Ernährungsberatung. Für die neurologischen Patienten gibt es eine separate Lehrküche und ein therapeutisches Frühstück. „Alle Patienten haben das Schulungsbüfett und die Schulung zur gesunden Ernährung in ihrem Therapieplan. Darüber hinaus verordnen auch Ärzte Ernährungstherapien. Ebenso hat jeder Patient die Möglichkeit, sich bei uns freiwillig zu Angeboten anzumelden“, sagt Julia Jahn, Ernährungsberaterin VFED im Carolinum. Darüber hinaus werden im Carolinum ambulante Ernährungsberatungen angeboten. „Die Zielsetzungen sind individuell: Gewichtsreduktion, Ernährungsumstellung, Allergien, Unverträglichkeiten, erhöhte Blutwerte“, sagt Jahn. Die Ernährungsberatungen können von den Krankenkassen nach § 43 SGB V bezuschusst werden. Interessant ist der von den Krankenkassen nach § 20 SGB anerkannte zwölfwöchige Präventionskurs „ICH nehme ab“ zur Vermeidung und Reduktion von Übergewicht.

Diskussion

Keine Kommentare zu “Neue Lebenshorizonte eröffnen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies und Google AdSense. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen