// sie lesen ...

Experten in der Region

Mehr Kraft per Klick

Sanitätshaus-Inhaber Karl-Friedrich Wagener führt vor, wie einfach und schnell der Einbau des Zusatzmotors an einem handelsüblichen Rollstuhl funktioniert. Foto: nhDas eine tun, das andere lassen. Nicht immer stimmt dieser alte Spruch, und nicht immer muss man Flexibilität aufgeben, wenn man das Beste zweier Welten haben möchte. Das Sanitätshaus Wagener in Bad Arolsen bietet Rollstuhlfahrern nun eine Möglichkeit, die Leichtigkeit eines handbetriebenen Rollstuhls mit der Kraft eines Elektro-Rollstuhls zu verbinden. SmartDrive nennt sich der kleine, neu entwickelte Antrieb, den man je nach Laune und Einsatzbereich in kürzester Zeit montieren oder gegebenenfalls auch wieder abbauen kann.

Steigungen mühelos bewältigen
Einer der Vorteile des SmartDrive liegt im wahrsten Sinne des Wortes auf der Hand. Nur knappe neun Kilo wiegt das handliche System, das aus Antriebseinheit und Akku besteht; der Akku wiegt 3,9 und das Antriebsmodul fünf Kilogramm. Seine Kraft bezieht der Antrieb aus der Steckdose. Einmal aufgeladen, kann man sich bis zu mehrere Tage lang mit Hilfe der 0,34 PS bedienen. Große Steigungen lassen sich damit ebenso mühelos bewältigen wie hinderliche Bordsteinkanten, und auch das Fahren über unebenes Gras und schwierige Untergründe wird deutlich erleichtert. Das Tempo, welches man mittels der Antriebseinheit erreichen kann, ist ebenfalls beachtlich. Mehr als sieben Kilometer kann man per SmartDrive in der Stunde bewältigen.

Der SmartDrive lässt sich auch für technisch Ungeübte innerhalb weniger Minuten an nahezu jeden Rollstuhl mit Fest- oder Starrrahmen und auch an Faltrollstühlen anbringen. Der Antrieb wird auf die Anhängevorrichtung am Achsrohr gesteckt, der Akku wird nahezu unsichtbar und verschwindet unter dem Sitz. Wer sich also für rein manuelles Fahren per Muskelkraft entscheidet, kann das Gerät zu Hause oder im Auto lassen, wer sich kurzfristig doch noch entscheidet, die zusätzliche Kraft zu nutzen, kann den SmartDrive schnell installieren. Nicht nur Ein- und Ausbau, auch das Fahren selbst ist sehr einfach und intuitiv erlernbar: ein kurzer Anschub, und der SmartDrive setzt sich in Bewegung, einmal kurz bremsen, und der Rollstuhl bleibt stehen. Damit ist diese neuartige Antriebstechnik ideal für all jene, die ihren Rollstuhl manuell antrieben und dazu Unterstützung benötigen. Damit kann der SmartDrive allen Menschen mit Einschränkungen ihrer Bewegungsmöglichkeiten helfen, Orte zu erreichen, die zuvor für sie unerreichbar waren. Auch für Kinder und Jugendliche, die physisch und kognitiv in der Lage sind, die Kombination aus Muskelkraft mit der Energie aus dem Elektroantrieb zu verbinden und zu beherrschen, ist dieser kleine Helfer eine große Erleichterung im nicht immer einfachen Alltag.

Diskussion

Keine Kommentare zu “Mehr Kraft per Klick”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Online lesen:

Vitales-News per E-Mail

E-Mail-Adresse eingeben:

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine E-Mail-Adresse für die Bereitstellung dieses Services an Google weitergegeben wird. Weitere Hinweise siehe Datenschutzerklärung.

Zugestellt von FeedBurner

Diese Website verwendet Cookies und Google AdSense. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen