// sie lesen ...

Experten in der Region

Neuer Name, bewährtes Konzept

Gesundheitstage Nordhessen am 18. und 19. März in Kassel

Willkommene Gelegenheit, sich rund um das Thema Gesundheit zu informieren: die Gesundheitstage Nordhessen im Kongress Palais Kassel. Dort präsentieren sich diesmal mehr als 120 Aussteller. Foto: Mario ZgollSeit zwölf Jahren sind die „Kasseler Gesundheitstage“ ein Besuchermagnet: Mehr als 10.000 Besucher aus der Region kommen jedes Jahr zu der renommierten Messe, um sich rund um das Thema Gesundheit zu informieren. In diesem Jahr öffnet sie zum 13. Mal ihre Pforten – mit bewährtem Konzept, aber unter neuem Namen. Bei den „Gesundheitstagen Nordhessen“ werden sich am 18. und 19. März im Kongress Palais Kassel wieder zahlreiche Akteure aus der Branche präsentieren und den Besuchern zeigen, wie sie gesund werden und gesund bleiben.

Sie sind ein feststehender Begriff, und für viele Menschen auch ein Fixpunkt im Terminkalender. Jahr für Jahr sind die Gesundheitstage in Kassel, organisiert vom Regionalmanagement Nordhessen, ein Anziehungspunkt für Gesundheitsbewusste aus nah und fern. Im Kasseler Kongress Palais finden sie eine Plattform, um sich zu informieren, auszutauschen und mitzumachen. In diesem Jahr lädt die beliebte Gesundheitsmesse am 18. und 19. März, jeweils von 9 bis 18 Uhr, dazu ein, Gesundheit hautnah zu erleben.

Gesundheit als Lebensaufgabe
„Das Thema Gesundheit betrifft jeden und ist allumfassend – ob jung oder alt, ob Geist, Körper oder das soziale Umfeld. Doch Gesundheit ist nicht einfach vorhanden, sondern zu großen Teilen aktiv gestaltbar. Unser Leitbild für die Gesundheitstage Nordhessen knüpft daran an“, erläutert Bettina Ungewickel, Leiterin des Clusters Gesundheit beim Regionalmanagement Nordhessen.

Mehr als 120 Aussteller zeigen so auch in diesem Jahr die Möglichkeiten der Prävention, Diagnostik, Therapie und Rehabilitation auf. Erläutern den Besuchern, wie sie gesund bleiben und gesund werden, wie sie Erkrankungen vorbeugen und welche Wege der Früherkennung und Behandlung es gibt. Arztpraxen und Kliniken, Therapeuten und Fachgeschäfte, Selbsthilfegruppen und Vereine, Pflegedienste und Seniorenheime stellen sich vor. Neben der Information steht auch das Erleben im Mittelpunkt: So können die Besucher ihren Blutdruck und Blutzucker messen lassen, ihr Seh- und Hörvermögen überprüfen oder verschiedene Organmodelle bestaunen.

Interaktive Ausstellung „Es betrifft Dich“
Ein Höhepunkt ist in diesem Jahr die interaktive Ausstellung „Es betrifft Dich“. Auf spielerische Weise können die Besucher dort wissenswerte Fakten über ihren Körper und die Gesundheit erfahren und an verschiedenen Stationen experimentieren: Was können meine Knochen aushalten? Schadet der mp3-Player meinen Ohren? Wann werden Kalorien verbrannt? Besonders spannend ist der Age-Simulator, der mit einer besonderen Technik zeigt, wie man sich in Zukunft verändert und vielleicht in 20 Jahren aussehen wird. Die Besucher können natürlich auch erfahren, was sie tun können, um lange fit und aktiv zu bleiben.

Die Ausstellung ist durch eine Kooperation von deutschen Wissenschaftszentren entstanden, sie wurde im Rahmen des Wissenschaftsjahres gezeigt und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. „Wir sind sehr froh, dass wir diese exzellente, spannende Ausstellung für unsere Gesundheitstage buchen und zudem viele Aussteller und Partner für die Veranstaltung aus der Region gewinnen konnten“, sagt Bettina Ungewickel.

Experten im Dialog
Am Freitag, 18. März veranstaltet das Regionalmanagement Nordhessen in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration und unter der fachlichen Leitung des MRE-Netzwerkes Nord- und Osthessen, einen Hygienekongress. „Der Hygiene Dialog richtet sich an alle Berufsgruppen im Bereich der Patientenbetreuung“, erläutert Bettina Ungewickel. Für sie wird es Vorträge, Workshops und Podiumsdiskussionen zu Themen wie Antibiotika-Verbrauch und die Versorgung chronischer Wunden geben. Am Samstag, 19. März, stehen Ärzte und Apotheker im Dialog. Denn dann findet in Kooperation mit der Landesapothekerkammer Hessen ein interdisziplinärer Kongress statt. Hier geht es darum, den Austausch und die Schnittstellenoptimierung zwischen Ärzten und Apothekern zu fördern. Ein weiteres Thema wird die Behandlung von Brustkrebs heute und morgen sein.

Fortbildungen für Lehrer und Schüler
Für Ärzte, Apotheker sowie für medizinisches Fachpersonal werden im Rahmen der Gesundheitstage zudem wieder zertifizierte Seminare angeboten. Ebenso können sich Lehrer zu verschiedenen Gesundheitsthemen im Rahmen der „Gesundheitsförderung“ weiterbilden lassen. Sie können in Vorträgen und Workshops mehr über Mediensucht und Medienkompetenz erfahren und darüber diskutieren, ob die neuen Medien Fluch oder Segen sind. Erfahrene Praktiker zeigen ihnen, wie sie Tai Chi und Qi Gong für einen starken Rücken nutzen, und sie lernen, Stimm- und Atemtraining gezielt einzusetzen, beispielsweise für den Stressabbau. Und speziell für Kinder und Jugendliche wird es in Zusammenarbeit mit der Universität Kassel eine spannende Biologie-Experimentierwerkstatt geben, die den Namen „FLOX“ trägt.

Neu: Kinderbetreuung
Damit die Veranstaltung für Familien noch attraktiver wird, gibt es in diesem Jahr auch eine Kinderbetreuung durch die „Kleine Stromer gGmbH“: Und zwar am Freitag, 18. März, von 15 bis 18 Uhr und am Samstag, 19. März, von 9 bis 18 Uhr. In dieser Zeit können sich Eltern und Großeltern ganz in Ruhe informieren, während ihre Kinder gut aufgehoben sind.

Öffnungszeiten: Freitag, 18. März, und Samstag, 19. März, 9 bis 18 Uhr

Diskussion

Keine Kommentare zu “Neuer Name, bewährtes Konzept”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies und Google AdSense. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen