// sie lesen ...

Gesundheit und mehr Wohlbefinden

Die Körperstatik im Lot

Gut gelaufen – das wünsche sich alle, die in ihrer Freizeit gerne joggen gehen. Ihr Ziel: mit Vitalität und Freude die Trainingseinheiten absolvieren. Schmerzen und Verletzungen sind da fehl am Platz. Dass dies nicht immer so ist, wissen die Experten von Orthopädietechnik Marc Schneider in Kassel. Denn gut gelaufen heißt es nur, wenn man auch die für sich richtigen Schuhe und individuellen Einlagen trägt.

Die meisten Menschen leben mit einer Fußfehlstellung, auf die der gesamte Körper reagiert. Meistens handelt es sich um den Senk-Spreiz oder Knickfuß. „Wenn dadurch die Körperstatik aus dem Lot gerät, kann es zu dauerhaften Fehlhaltungen kommen, die sich in Gelenk- und Rückenschmerzen oder dauerhaften Haltungsschäden zeigen“, sagt Marc Schneider. Häufig sind Beschwerden an den Sehnen, besonders der Achillessehne und dem Fersensporn, die wiederum zu einem Schiefstand der Unterschenkel und zu Knieproblemen führt.

Die Laufbandanalyse
Ein erster Schritt für die optimale Versorgung der Füße ist eine Laufbandanalyse in der lauf.manufaktur, die rund 45 Minuten dauert. Am besten trägt man dazu die aktuellen Laufschuhe. „Mittels Standbild und Zeitlupenkameraufzeichnung können wir das Stand- und Gangbild analysieren“, sagt Katja Saur-Metz, Physiotherapeutin bei Orthopädietechnik Marc Schneider. Analysiert werden die Muskelfunktionen und der Laufstil: Wie setzt der Fuß auf, wie rollt er ab, wie ist die muskuläre Stabilität. Eine 3-D-Bewegungsanalyse zeigt detailliert mögliche Fehlstellungen und dokumentiert die Verbesserungen im Versorgungsverlauf. „Auf einem Großbildschirm können wir den Bewegungsablauf erkennen und kontrollieren“, erläutert Saur-Metz. Die Messdaten ermöglichen eine individuelle und genaue Diagnose.

Anhand der Laufbandanalyse können individuell auf den Laufstil angepasste Einlagen angeboten werden, die statischen Fehlstellungen, schmerzhaften Überlastungssyndromen und Abnutzungen vorbeugen oder sie korrigieren. Zusätzlich kann die Statik der gesamten Beinachse bis zum Becken beziehungsweise des Rumpfes analysiert werden. Denn oftmals wird durch eine Muskelschwäche oder –verkürzung ein Beckenschiefstand oder eine Fehlstellung der Knie verursacht – als Folge von Fußfehlstellungen oder einseitigen Bewegungsabläufen und Ursache von chronischen Beschwerden an Sehen, Bändern und Gelenken.

Sensomotorische Einlagen
Werden Einlagen benötigt, werden Sportler mit einer sensomotorischen Einlage versorgt. Sie verbessern durch Stimulation des neuromuskulären Systems die Fußstatik und beeinflussen den Muskeltonus. Sowohl für den Alltag als auch für sportliche Aktivitäten gibt es spezielle Modelle. Es wird auf die Sportart und die individuellen Bedürfnisse ihres Trägers angepasst, sodass die Auftritts-, Stand- und Abstoßphase die jeweils gewünschte Muskelstimulation erreicht. So können durch das Tragen der Einlage neue Bewegungsmuster erlernt, trainiert und automatisier werden. „Gedehnte Muskeln können sich wieder verkürzen, verkürzte Muskeln wieder gedehnt werden“, sagt Saur-Metz.

Weitere Vorteile: „.Die Einlagen optimieren die Bewegungsabläufe der Füße und wirken einer bestehenden Dysbalance der Muskulatur gezielt entgegen, sodass eine muskuläre Überanstrengung verhindert wird. Zusätzlich reduzieren sie durch die Korrektur der Fußstellung eine Überlastung der Fuß-, Knie- und Hüftgelenke“, erklärt Saur-Metz.

Sie und Maren Bethmann stehen den Kunden auch mit ihrer Kompetenz als Physiotherapeutinnen zur Seite: „Ich gebe Übungen für zuhause mit – zum Beispiel um die Hauptmuskulatur zu dehnen – oder Empfehlungen für den richtigen Laufschuh. Darüber hinaus arbeitet man bei Orthopädietechnik Marc Schneider mit Physio- und Lauftherapeuten sowie Ärzten zusammen. Denn Rehasport, Krankengymnastik oder gezieltes Lauftraining mit einem Therapeuten kann Beschwerden nachhaltig verbessern.

Diskussion

Keine Kommentare zu “Die Körperstatik im Lot”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Online lesen:

Vitales-News per E-Mail

E-Mail-Adresse eingeben:

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine E-Mail-Adresse für die Bereitstellung dieses Services an Google weitergegeben wird. Weitere Hinweise siehe Datenschutzerklärung.

Zugestellt von FeedBurner

Diese Website verwendet Cookies und Google AdSense. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen