// sie lesen ...

Gesundheit und mehr Wohlbefinden

Heilsames Waldbaden in Nordhessen

Bereits vor 35 Jahren hat das japanische Land- und Forstwirtschaftsministerium die heilsame Wirkung des Waldes erkannt: „Shirin Yoku“ bedeutet soviel wie ein „Bad in der Atmosphäre des Waldes nehmen“. Nun kommt das Waldbaden auch nach Nordhessen. In einem wunderschönen Gutshof in Frielendorf findet die erste Ausbildung zum Waldbademeister statt.

Foto: Smileus/stock.adobe.comSeit 2012 gibt es an japanischen Universitäten einen neuen Forschungszweig: Die „Waldmedizin“ untersucht den gesundheitsfördernden Effekt des Waldbadens. Mittlerweile hat auch das Gesundheitsministerium das Waldbaden als festen Bestandteil der Gesundheitsvorsorge anerkannt.

Beim Waldbaden geht es um Entschleunigung: In praktischen Übungen wird die aktive Entspannung und Achtsamkeit trainiert und das in der freien Natur. Viele Gesundheitsprogramme wie progressive Muskelentspannung, autogenes Training und Yoga finden meist in geschlossenen Räumen statt. Dagegen profitiert das Waldbaden von der heilsamen Atmosphäre des Waldes. Ein weiterer Vorteil: Beim Waldbaden sind die Teilnehmer nicht an feste Orte und Gruppentermine gebunden, was in einem vollen Alltag mitunter auch zum Stress werden kann. Ein Vorteil für Berufstätige: Der Wald hat keine Öffnungszeiten, die Mitarbeiter können bereits vor Arbeitsbeginn oder in der Mittagspause ein Waldbad nehmen, und das zu allen Jahreszeiten.

Beim Waldbaden wirken die Heilkräfte der Natur
Bereits Hildegard von Bingen hat die Kraft erkannt und schrieb: „Geh einfach ins Grün des Waldes und du wirst Heilung erfahren, allein indem du dort bist und atmest“. Ihr persönlicher Tipp: Einige Zeit auf das Grün des Waldes zu schauen, um damit auch die Augen zu stärken.

Die Gutshof Akademie greift diesen Trend auf und bietet das Waldbaden nun auch in Nordhessen an. Wer möchte kann unter professioneller Anleitung die heilsame Wirkung des Waldes selbst erproben und in praktischen Übungen zuhause praktizieren. In einem Aufbaumodul lernen die Teilnehmer, wie sie selbst als „Zertifizierte Waldbademeister“ Kurse anbieten.

Die Ausbildung in Frielendorf greift den Ansatz von Professor Yoshifumi Miyazaki auf, der in Japan zu den führenden Wissenschaftler in der Waldmedizin zählt. In Studien hat er nachgewiesen, dass der Stresshormonspiegel allein beim Betrachten von Baum-Bildern um 13 Prozent sinkt. Noch stärker ist diese heilsame Wirkung, wenn Sie im Wald regelrecht „baden“.

Zum Waldbaden gehören eine ganze Reihe nützlicher Übungen, die auch die Teilnehmer für ihren Alltag lernen und praktisch einsetzen können. Zur präventiven Gesundheitsvorsorge zählt ein Spaziergang mit verbundenen Augen, angeleitete Meditationen und Übungen zur Tiefenatmung. Professor Yoshifumi Miyazaki beschreibt, dass auch Achtsamkeits-Rituale gesundheitsfördernde Wirkung zeigen: „Aussicht genießen, Kummer und Sorgen wegwaschen, Sitzen, Rückwärtsgehen und Liegen in der Hängematte.“

Die heilenden Duftstoffe des Waldes
Die Bäume und Pflanzen im Wald produzieren tausende von chemischen Substanzen. Sie sollen zum einen Schädlinge abwehren und im Sommer die Bäume abkühlen, wenn die Hitze zu groß ist. Die sogenannten Terpene haben eine stärkende Wirkung auf unser Immunsystem.

Die Wissenschaftler haben herausgefunden, dass sich beim Waldbaden auch die körpereigenen Killerzellen vermehren, die wichtig sind, um beispielsweise Krebszellen zu bekämpfen. Zudem wird der Adrenalinspiegel gesenkt. Auch das baut den Stress im Körper ab. Durch die Mikroorganismen im Wald wird unser Immunsystem angeregt und selbst Kopfschmerzen können beim Waldbaden gelindert werden.

Von Ilona Dörr-Wälde

Informationen
https://www.gutshof-akademie.de/akademie/ausbildung/ausbildung-waldbademeister

Foto: Janine GuldenerAutorin
Ilona Dörr-Wälde
Gutshof Akademie
Gutshof 2
34621 Frielendorf
office@gutshof-akademie.de

 

Foto oben: Smileus/stock.adobe.com | Foto unten: Janine Guldener

Print Friendly, PDF & Email
Teilen, drucken, mailen:

Diskussion

Keine Kommentare zu “Heilsames Waldbaden in Nordhessen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies und Google AdSense. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen