// sie lesen ...

Gesundheit und mehr Wohlbefinden

Tipps für die richtige Fingernägel-Pflege

Draußen kalte Winterluft, drinnen trockene Heizungsluft – für Fingernägel ist das eine wahre Belastungsprobe. In der kalten Jahreszeit benötigen sie daher eine intensivere Pflege. Vor allem dann, wenn sie ohnehin schon Veränderungen wie Spliss oder Brüche aufweisen.

Foto: obs/Almirall Hermal GmbHFingernägel wachsen im Winter langsamer. Die Nagelplatten müssen so den täglichen Beanspruchungen länger standhalten. Die großen Temperaturunterschiede in der kalten Jahreszeit machen ihnen daher richtig zu schaffen. Obendrein setzt ihnen unsere unausgewogene Ernährung zu.

Fettige Braten, deftige Cremesuppen und Schokolade enthalten leider nicht die Nährstoffe, die sie dringend für ein gesundes Wachstum benötigen. Daher ist es wichtig, ihnen regelmäßig Pflege zukommen zu lassen:

  • Zusätzliche Belastungen vermeiden:
    Spülmittel, Nagellackentferner & Co. – wenn möglich sollte man diese Dinge umgehen und deshalb während ggf. anfallender Hausarbeit Handschuhe tragen.
  • Auf Kunststoff und Gel verzichten:
    Künstliche Nägel und Gelmodelagen schädigen die Hornschicht der Fingernägel, sodass sie weich und brüchig werden.
  • Fingernägel regelmäßig pflegen:
    Ein Bad in lauwarmem Mandel-  oder  Olivenöl lässt Fingernägeln jede Menge Pflege zukommen. Auch regelmäßiges Eincremen hilft, sie geschmeidig zu halten. Weiterhin können Massagen mit Nagelöl  sowie Hand-  und Nagelmasken helfen, Fingernägel widerstandsfähiger zu machen.
  • Mit einer Feile kürzen:
    Beim Schneiden oder  Knipsen werden die Fingernägel gebogen. Eine unsaubere Kante ist die Folge, die schnell  einreißen kann. Mit einer Feile kann man die Nägel schonen.
  • Den Nägeln Nährstoffe zukommen lassen:
    Eine ausgewogene Ernährung mit genügend Biotin (Vitamin B7), Folsäure (B9) und Zink sowie Schwefel und Silizium sind wichtig für gesunde Nägel. Gegebenenfalls kann die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln helfen.
  • Unterstützung von außen:
    Nährstoffe wie Schwefel und Silizium vertragen die Fingernägel auch von außen. Beide Inhaltsstoffe sind beispielsweise in dem medizinischen Nagelstärker Sililevo enthalten.

(ots)
(Foto: obs/Almirall Hermal GmbH)

Print Friendly, PDF & Email
Teilen, drucken, mailen:

Diskussion

Keine Kommentare zu “Tipps für die richtige Fingernägel-Pflege”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies und Google AdSense. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen