// sie lesen ...

Gesundheit und mehr Wohlbefinden

Wassertrinktipps für Sommersportler

Viel Sonne und Wärme bieten perfekte Bedingungen für zahlreiche Outdoor-Sportarten. Für Leistungsfähigkeit und Spaß ist regelmäßiges und ausreichendes Trinken dabei wichtig. Ernährungswissenschaftlerin und Fitness-Expertin Susanne Keppler gibt Tipps zur optimalen Flüssigkeitsversorgung für Sommersportler.

Foto: obs/Informationszentrale Deutsches Mineralwasser/Fotograf: Christoph Assmann/BerlSpätestens seit dem Hitze-Sommer 2018 ist klar: Bei hohen Temperaturen sind die Verfügbarkeit von Mineralwasser und Trinken besonders wichtig. „Bei sportlichen und anderen körperlich anstrengenden Aktivitäten verlieren wir etwa einen bis 1,5 Liter Flüssigkeit pro Stunde – und damit auch wichtige Mineralstoffe. Wenn zudem die Bedingungen extrem sind, zum Beispiel bei warmen Temperaturen im Sommer, können es aber auch schnell zwei Liter pro Stunde sein“, erklärt Keppler.

Die Trinkempfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) von rund 1,5 Litern Flüssigkeit pro Tag für einen Erwachsenen reicht daher an heißen Tagen meist nicht aus. Damit die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit erhalten bleibt, sollte der Flüssigkeitsverlust möglichst schnell wieder ausgeglichen werden. Susanne Keppler empfiehlt natürliches Mineralwasser, weil es neben kalorienfreier Flüssigkeit auch die für Sportler wichtigen Mineralstoffe wie Natrium, Chlorid, Kalium und Magnesium liefert. Diese liegen im Mineralwasser bereits in gelöster Form vor und sind deshalb für den Körper schnell verfügbar.

Die Ernährungswissenschaftlerin rät, an heißen Tagen die Sporteinheiten in die kühleren Morgen- oder Abendstunden zu legen und schon vor dem Training zu trinken. „Zu Beginn eines jeden Sports sollten die ,Flüssigkeitsspeicher‘ aufgefüllt sein, dabei sind bis zu 0,5 Liter ideal. Stilles Mineralwasser eignet sich besonders gut, da es sehr bekömmlich ist“. Bei hohen Temperaturen empfiehlt Susanne Keppler, auch während des Trainings immer ausreichend Getränke griffbereit zu haben: „Die erforderliche Trinkmenge ist abhängig von Belastung, Dauer, aber auch Witterung und dem individuellen Empfinden. Bei starker Hitze gilt die Faustregel für alle Sportler, mindestens einen Liter pro Stunde nachzufüllen.“

Verlorene Mineralstoffe und Kohlenhydrate
Nach dem Sport kommt es neben dem Ausgleich des Flüssigkeitsverlusts darauf an, die verlorenen Mineralstoffe und Kohlenhydrate zu ersetzen. Dabei kann Mineralwasser auch als Saftschorle gemischt punkten: „Die Kohlenhydrate sorgen für eine rasche Energiezufuhr, die nach einem anstrengenden Training besonders gut tut“, so Keppler.

(ots)
(Foto: obs/Informationszentrale Deutsches Mineralwasser/Fotograf: Christoph Assmann/Berl)

Print Friendly, PDF & Email
Teilen, drucken, mailen:

Diskussion

Keine Kommentare zu “Wassertrinktipps für Sommersportler”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies und Google AdSense. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen